Coronavirus-Update vom 26.8.2020

Wichtige Hinweise für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Aufgrund der wieder deutlich gestiegenen Infektionszahlen hat unser Vereinsvorstand entschieden, dass Sportler, die ein vom Robert-Koch-Institut (RKI) definiertes Risikogebiet besucht haben, nur dann am Training teilnehmen dürfen, wenn sie bestimmte Nachweise vorlegen. 

Für alle, die aus einem Risikogebiet bzw. mit einer Reisewarnung belegten Gebiet zurück kommen, wird nunmehr verlangt, dass sie vor Trainingsbeginn
• bestätigen, nach ihrer Rückkehr mindestens 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbracht haben
   (entsprechend der Vorgaben der 6. BayIfSMV), oder
• einen Coronatest mit Negativbefund vorlegen.

Die Unterschrift der Eltern bei unter 16-Jährigen gilt natürlich entsprechend.

Wir weisen nochmals auf die bestehenden Vereinsregeln zur Trainingsteilnahme hin, nach denen insbesondere gilt, dass eine Trainingsteilnahme nur dann erfolgen darf, wenn keine der folgenden Voraussetzungen zutrifft:
• Es bestanden in den vergangenen 14 Tagen bzw. bestehen aktuell keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Covid-19-Krankheitssymptome.
• Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer Covid-19-infizierten Person.
Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Aufenthalt in einem vom Robert-Koch-Institut definierten Risikogebiet.

Welche Länder und Regionen vom RKI als Risikogebiet eingestuft werden, erfahrt Ihr hier.

Der Vereinsvorstand hofft, dass die abgeänderten Regeln keine allzugroßen Umstände verursachen. Auch einige Arbeitgeber haben ähnliche Vorgaben eingeführt und Tests werden ja mittlerweile standardmäßig für Rückkehrer an Flughäfen und Grenzstationen angeboten.

Bitte beachtet unsere bestehenden und die neuen Regeln auch weiterhin verantwortungsbewusst und bleibt gesund. Wir hoffen, dass wir so dazu beitragen, dass wir alle und unsere Lieben unbeschadet und ohne erneute Einschränkungen durch die Coronakrise kommen und wir den Trainingsbetrieb insgesamt für Euch aufrecht erhalten können.

Nützliche Links zum Coronavirus:

Zurück