Handball - Lengfelder Löwen machen Kinder stark

Schon seit dem letzten Jahr unterstützen die Lengfelder Löwen die Aktion „Kinder stark machen“ – eine Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für frühe Suchtvorbeugung ab dem 4. Lebensjahr. Denn die Idee der Aktion – die Selbstsicherheit von Kindern zu fördern und ihre Persönlichkeit zu stärken – passt perfekt zu unserer Idee:

„Durch Spaß zum Erfolg. Von Anfang an.“

Passt nicht zusammen? Doch!

Uns sind in unserer Nachwuchsarbeit die Löwen-Gemeinschaft und die kleinen Lernerfolge wichtig. Dabei steht vor allem die langfristige und systematische Entwicklung unserer Handballkinder im Fokus und nicht der schnelle Spielerfolg. Uns geht es vielmehr um die vielen kleinen Fortschritte, die jeder individuell für sich erreicht und in der Gemeinschaft erleben soll. Denn es ist cool, heute Dinge zu können, die gestern noch nicht gingen. Und das immer wieder anders. Das macht Spaß und motiviert. Und wer motiviert ist, hängt sich rein. Und wer sich reinhängt, bekommt Erfolg. Und wer Erfolg erlebt, bleibt motiviert. Und so schließt sich der Kreis.

Das schafft Selbstvertrauen und steigert das Selbstwertgefühl. Und genau dorthin wollen wir: unsere Kinder stark machen, denn dann wird auch unser Rudel stark. Und genau dies meinen wir mit unserem Leitzsatz:

„Gemeinsam. Leidenschaftlich. Begeistern.“

Passt also doch, oder? Durch Spaß zum Erfolg ist für uns mehr als eine Idee. Wir leben dies im Training und drumherum. Wenn Dich unsere Ideen und Werte ansprechen, mach mit. Werde ein Teil unseres Rudels. Wie Du ein Löwe wirst, erfährst Du hier.

Unsere langjährige Arbeit trägt denn auch so langsam Früchte. Zum ersten Mal überhaupt konnten wir Anfang Oktober einen Heim-Spieltag mit 5 verschiedenen Löwenrudeln auf die Beine stellen. Alle am Liga-Spielbetrieb teilnehmenden Löwen-Jugenden und die neu formierte Herren-Mannschaft konnten zu Hause in der Kürnachtalhalle für spannende Unterhaltung sorgen.

Zur Feier des Tages haben alle Löwenrudel Ihr Gruppenfoto vor dem "Kinder stark machen" Banner gemacht und so ihre Unterstützung für die BzgA-Aktion bekundet. Wir hoffen, dass noch viele solcher Spieltage folgen werden.

Auch den „Tag des Handballs“ haben die Lengfelder Löwen dazu genutzt, Eltern über die Aktion "Kinder stark machen" zu informieren. Viele Interessierte schmökerten in den Unterlagen und auch die gestellten Nachfragen zeigten, dass das Thema aufgeschlossen angenommen wurde.

LB, 31.10.2019

Über die Aktion "Kinder stark machen"

https://www.kinderstarkmachen.de/

Kinder stark machen ist eine Mitmach-Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für frühe Suchtvorbeugung ab dem 4. Lebensjahr. Ob Elternhaus, Sportverein, Schule oder Kindergarten – Erwachsene, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen, können Kinder in ihrer Entwicklung stärken und unterstützen.

Um einem späteren Suchtverhalten vorzubeugen, muss Prävention frühzeitig und umfassend ansetzen – lange bevor junge Menschen überhaupt in Kontakt mit Suchtmitteln wie Tabak oder Alkohol kommen. Hierfür ist es notwendig, das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl der Heranwachsenden zu stärken und ihre Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit zu fördern.

Kinder und Jugendliche, die ihre Stärken kennen und denen wir Vertrauen und Anerkennung schenken, wachsen zu selbstbewussten Persönlichkeiten heran – eine wichtige Grundlage, um später auch gegen Gruppendruck „Nein“ zu Suchtmitteln sagen zu können.

https://www.kinderstarkmachen.de/

TEAMGEIST – macht Kinder stark

Im Team lernen Kinder Zusammenhalt, Rücksichtnahme und Toleranz. Dadurch können sie sich zu starken Persönlichkeiten entwicklen, die später eher Nein zu Suchtmitteln sagen.

VERTRAUEN – macht Kinder stark

Kinder werden selbstsicher, wenn Erwachsene Vertrauen in sie haben. Selbstsichere Kinder können später eher Nein zu Suchtmitteln sagen.

https://www.kinderstarkmachen.de/

ANERKENNUNG – macht Kinder stark

Wertschätzung und Lob lassen Kinder wachsen und fördern ihr Selbstvertrauen. Selbstbewusste Kinder und Jugendliche können später eher Nein zu Suchtmitteln sagen.

FREIRAUM – macht Kinder stark

Etwas Neues ausprobieren, eigene Grenzen kennenlernen. Fantasie und Kreativität entwickeln – dafür brauchen Kinder Freiräume. So wachsen sie zu starken Persönlichkeiten heran, die später eher Nein zu Suchtmitteln sagen können.

Zurück