Volleyball-Damen 1

 

Volleyball-Damen 1 - Auftakt in die neue Saison

Heute trafen wir auf den Absteiger TV Unterdürrbach. Alle brannten auf den ersten Spieltag und das trotz kurzer Vorbereitung. Und wir sollten grandios in die neue Saison starten. Der erste Satz war zwar ein einziges Hin- und Her, aber das beste Team der Welt braucht auch Zeit um ins Spiel zu kommen (25:23). Im zweiten Satz dann ging es richtig rund auf Lengfelder Seite. Nahezu ohne Eigenfehler spielten wir uns gleich zu Anfang in einen Zehnpunkte-Vorsprung. Und wenn sich doch mal ein Fehlerchen eingeschlichen hat, so fielen wir nicht wie letzte Saison in ein Loch, sondern motivierten uns wieder gegenseitig für den nächsten Punkt. Und das Ergebnis von 25:10 hat auch uns gezeigt was es ausmachen kann, ein Team zu haben in dem niemand dem anderen was übel nimmt und man sich blind vertrauen kann. Unsere sicheren Aufschläge, positiver Kampfgeist und ungebrochene Wachsamkeit trugen uns dann final mit 25:16 zu unseren ersten drei Punkten der Saison. 

 

Heute haben wir uns und allen anderen gezeigt, dass wir fit für die Saison 18/19 sind und der Spaß wie immer im Vordergrund stehen sollte. 

Für den TSV Lengfeld spielten: 

 

Katharina Weis  -

bewundert ganz gerne mal den eigenen Aufschlag solange, dass die gegnerische Annahme im eigenen Feld landen kann, hat heute ein paar Rückraumbälle verwandelt und den Einstand als Kapitän gegeben

 

Nanda Zahn -

wie immer Kopf des Spiels und einem sicheren Händchen, das sie mit Co-Trainer Hannes Krochmann heimlich trainiert hat und mit zwei Blocks eine kleine aber giftige Blockmaschine

 

Theresa Weis -

die heutige fehlerlose Ballmaschine im Aufschlag inklusive Netzroller-Ass, das sein übriges getan hat um den Gegner zu zermürben

 

Carolin Brockhausen -

In der Mitte heute eine Erscheinung, gleich den ersten Angriff im Aufsteiger auf den Boden geballert und auch in der Blocksicherung eine Bank

 

Elena Zahn -

hat heute mit Abstand am meisten Kilometergeld verdient, gefühlt war sie überall auf dem Feld erfolgreich und flink unterwegs und hat auch im Angriff gezeigt, dass mit ihr nicht zu spaßen ist

 

Friederike Heiniger -

das Adlerauge des Tages. Jeder hätte gerne so viel Zeit und Lässigkeit wie Freddi um eiskalt die Löcher auszugucken und sie sowas von gezielt zu versenken

 

Maria Brückl -

auch wenn Maria viiiiel lieber auch vorne mit geballert hätte, so war sie heute der Boss in der Annahme und Abwehr. Und das hat sie auch super gemacht. Bis Julia wieder aus dem Urlaub kommt, schüren wir bei Maria noch die Angriffslust und dann müssen sich die Gegner aber in Acht nehmen!

 

Und da es heute nach der Devise ging: Never change a winning team, gebührt trotzdem alle Ehre

Miriam Merkel, Mona Staudt, Sophia Kastner, Ursel Ruschig, Josephine Winkler – die taktsichersten und aller aller besten Motivatoren. 

 

Wir freuen uns nach heute sehr auf den nächsten Spieltag bei der TGW am 20.10. 

Bis dahin, euer Team! 

Nur der TSV!

Zurück