Volleyball-Herren I

Volleyball-Herren 1 – Lengfeld marschiert weiter

Auch beim zweiten Auswärtsspieltag der Saison untermauert die erste Herren-Volleyballmannschaft des TSV am vergangenen Samstag ihre Aufstiegsambitionen und siegt im Rückspiel beim TSV Neunkirchen mit 3:1.

Schon vor der Partie gegen Neunkirchen ein Novum für die Lengelder. Erstmalig in dieser Saison muss Spielertrainer Hennrich im Spielberichtsbogen leere Spielerfelder ausstreichen, da Kiendl, Seubert und Wappler aus diversen Gründen verhindert waren. Die Mannschaft, die in dieser Spielzeit von ihrer enormen und ausgeglichenen Kaderstärke profitiert, zeigte sich unbeeindruckt, startete souverän in die Partie (10:5-Führung). Man überrollte die Gastgeber förmlich, lag schnell mit 21:11 in Front und führte nach 18 Minuten mit 1:0 (25:13). Druckvolle Aufschläge und enorme Dominanz am Netz die Mittel zum Erfolg. Durchgang zwei schien zunächst eine perfekte Kopie zu werden. Nach 11:6-Führung zog man weiter an, ließ Neunkirchen nicht den Hauch einer Chance (21:11). Doch wie bereits in der Woche zuvor in Schwaig fehlte es dem TSV erneut an der letzten Entschlossenheit. Einen sicher geglaubten Satz verspielte man von Punkt zu Punkt (22:19, 22:22) und musste mit 24:26 den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Absolut unnötig, aber Fakt. Im dritten Durchgang war es dann an Zuspieler Marco Waigand die Verhältnisse wieder klar zu stellen. Mit einer Aufschlagserie zur 8:0-Führung war der Grundstein gelegt. Im weiteren Verlauf hieß es nur noch, den Vorsprung zu verwalten (25:20). Der vierte Durchgang gestaltetes sich dann ausgeglichen (10:9, 15:13) ehe erneut Waigand mit seinen Flatter-Aufschlägen beim Stand von 18:15 für die Vorentscheidung sorgte und den TSV mit 23:16 in Front brachte. Der Rest reine Formsache (25:19).

Für den TSV Lengfeld spielten: Thomas Göb, Bernhard Hennrich, Johannes Schönewolf, (Außen), Tom Hühne, Janick Sill, Markus Wolz (Mitte), Marco Waigand (Zuspiel), Philipp Neukamm, Martin Wolz (Diagonal), Philipp Waigand (Libero).

Der ungeschlagene TSV bleibt nunmehr mit 18 Punkten klarer Tabellenführer der Landesliga Nordwest. Nach zweiwöchiger Pause freuen sich die Mannen aus dem Kürnachtal besonders auf den nächsten Heimspieltag. Am Sonntag, den 03.12.17 um 13.00 Uhr will der TSV in der ersten Partie des Spieltages gegen die Gäste aus Mömlingen erfolgreich starten, um dann mit breiter Brust im Lokalderby den Tabellenzweiten aus Eibelstadt (16 Punkte) zu empfangen. Bei Kaffee und Kuchen darf der wohl beste Volleyball der Landesliga Nordwest erwartet werden.

Zurück