Handball-E-Jugend - Turnier in Marktsteft

Vielversprechender Jahresauftakt

Im Vergleich zum letzten Auftritt in Giebelstadt haben sich die Jung-Löwen der E-Jugend zum Jahresauftakt in Marktsteft deutlich verbessert präsentiert. Von den fünf Partien konnten drei Spiele gewonnen werden, ein Spiel ging knapp und eines deutlich verloren.

Mit insgesamt 12 Spielern sind wir in Marktsteft angetreten, was aufgrund der Ferien hervorragend ist. So waren auch nur sechs Teams vertreten und der Gastgeber hatte eine Gruppe im Modus ‚Jeder gegen Jeden‘ zusammengestellt. Da die Spiele jeweils 2×7,5 Minuten dauerten, hatten wir insgesamt 75 Spielminuten zu bestreiten und konnten so jedem unserer Jung-Löwen ausreichend Spielpraxis bieten. Und dieses Mal hatten wir endlich auch einmal eines unserer Mädchen dabei, die sich hervorragend im Team geschlagen hat.

Nach unserer Auftaktpartie gegen den TSV Partenstein, der nur mit 7 Jugendlichen angereist war, haben wir dessen Team noch durch einige unserer Jung-Löwen verstärkt. Dies hatten wir schon beim Turnier in Thüngersheim so gemacht und dieses Mal meldeten sich gleich fünf unserer Spieler freiwillig. So konnten Jonas, Lars, Linus, Max und Tim zusätzliche Spielpraxis sammeln und haben zugleich neue Kontakte geknüpft bzw. diese intensiviert.

Spielerisch lief es heute deutlich besser als im Dezember in Giebelstadt, was für das Spiel ohne Ball und auch das Zusammenspiel im Angriff gilt. Die Mannschaft findet immer mehr zusammen und beginnt auch zunehmend, mit mehr Tempo zu spielen. Die Torhüter Linus, Max und Tim konnten heute ebenfalls mit guten Leistungen überzeugen.
In technischer Hinsicht gibt es noch Verbesserungspotenzial bei der Ballbeherrschung, da viele Bälle immer noch zu leicht verloren werden, was insbesondere im Spiel gegen Heidingsfeld gnadenlos bestraft wurde. In diesem Spiel, wie auch in der Partie gegen den HSV Thüngersheim, haben wir vor allem in der ersten Halbzeit durch Unkonzentriertheiten die Begegnungen verschlafen und konnten die Rückstände dann nicht mehr aufholen. Es wurden wiederholt konditionelle Mängel und Schnelligkeitsdefizite sichtbar, an denen wir weiter arbeiten werden, ebenso wie an der Verbesserung der Manndeckung.

Im Auftaktmatch haben wir gegen die deutlich unterlegenen Partensteiner in der zweiten Hälfte freiwillig mit 4:6 in Unterzahl gespielt, konnten das Spiel aber dennoch mit 9:0 klar für uns entscheiden. In der Folgebegegnung konnten wir dem HSV Thüngersheim, gegen den wir in Giebelstadt noch deutlich verloren hatten, fast ein Unentschieden abringen. Die Jung-Löwen fanden aber im Angriff gegen die praktisch als 6:0-System gespielte Deckung des Gegners keine Mittel. Dies ist keine Überraschung, weil in der E-Jugend keine defensive Deckung gespielt werden soll, sondern offensive Manndeckung, und wir dies deswegen auch nicht trainieren. Trotzdem konnten die Jung-Löwen nach einem Halbzeitrückstand von 2:5 das Spiel zum Schluss fast noch ausgleichen und verloren letztlich denkbar knapp mit 5:6. Gegen Marktsteft, gegen die wir bislang in dieser E-Jugendsaison noch nicht gespielt hatten, lief es dann besser und wir konnten mit 8:6 unser zweites Spiel gewinnen. Gegen die TG Heidingsfeld haben wir dann die erste Hälfte mit 2:8 komplett verschlafen, konnten aber in der zweiten Hälfte das Spiel zumindest ausgeglichen gestalten (Endstand: 7:12). Das letzte Spiel gegen die SpVgg Giebelstadt war dann der versöhnliche Abschluss und ging mit 7:3 an die Jung-Löwen. In Giebelstadt hatten wir im Dezember noch gegen die SpVgg-Handballer verloren.

Also: ein insgesamt zufrieden stellender Jahresauftakt. Wir werden beim Training weiter Vollgas geben und versuchen, es beim nächsten Turnier noch besser zu machen! Das Potenzial dazu ist vorhanden.

Unsere Spielergebnisse:

TSV Lengfeld - TSV Partenstein — 9:0

TSV Lengfeld - HSV Thüngersheim — 5:6

TSV Lengfeld - TV Marktsteft — 8:6

TSV Lengfeld - TG Heidingsfeld — 7:12

TSV Lengfeld - SpVgg Giebelsstadt — 7:3

LB

Zurück